Art Stands with Refugees

Mit der Veranstaltung „Art Stands with Refugees“ im Juni 2018 war UNHCR, die UN-Flüchtlingsorganisation, zum ersten Mal – unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Alain Berset – auf der Kunstmesse Art Basel präsent.

Diese Sonderveranstaltung sah darauf ab, die bedeutende Rolle von Künstlern und Kulturinstitutionen hervorzuheben, welche sich dafür einsetzen, die Stimme von Flüchtlingen zu verstärken. Zudem sollte auch die Öffentlichkeit auf die gegenwärtige dramatische Situation aufmerksam gemacht und die Kreativität der Flüchtlinge auf der ganzen Welt und ihre Fähigkeit zum Neubeginn gewürdigt werden.

 

Die Veranstaltung fand am 13. Juni 2018 (auf Einladung) statt. Anwesend waren:

Barbara Hendricks, UNHCR Lifetime Goodwill Ambassador

Kelly T. Clements, UN Deputy High Commissioner for Refugees

Marc Spiegler, Art Basel Global Director

Yves Fischer, Stellvertretender Direktor des Bundesamtes für Kultur, Eidgenössisches Departement des Innern

Ahmad Joudeh, ein syrischer Tänzer, der in den Niederlanden Zuflucht gefunden hat, hat seine Performance „One in a million“ aufgeführt. Die Gäste der Kunstwelt und des Asylbereichs waren dazu eingeladen, die Art Basel show nach der Veranstaltung zu besichtigen.

Ahmed Jizawi, ein biomedizinischer Ingenieur, der aus Syrien geflohen und jetzt Student an der Hochschule für Kunst und Design der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW, Hyperwerk Institute) in Basel ist, hat seine Videoinstallation “Imagine your life without…” präsentiert.

 

Die geladenen Gäste der Kunstwelt und des Asylbereichs waren eingeladen, nach der Veranstaltung die Art Basel zu besichtigen.

 

Entdecken Sie die Bildergallerien der Veranstaltung.