Viele Flüchtlinge können aufgrund von Verfolgung oder andauernden Konflikten nicht in ihre Heimat zurückkehren. Die meisten von ihnen befinden sich in den Nachbarstaaten der Konfliktherde, die häufig mit der Aufnahme einer hohen Anzahl von Flüchtlingen an die Grenzen ihrer Kapazität geraten.

Resettlement ist neben freiwilliger Rückkehr und lokaler Integration eine der dauerhaften Lösungen, um Flüchtlinge zu unterstützen, sich ein neues Leben in Sicherheit und Würde aufzubauen. Der Begriff Resettlement bezeichnet die dauerhafte Neuansiedlung besonders schutzbedürftiger Flüchtlinge in einem zur Aufnahme bereiten Drittstaat, der ihnen Flüchtlingsschutz gewährt und ihnen die Möglichkeit bietet, sich im Land zu integrieren.

Eine Entscheidung für Resettlement wird vorzugsweise dann getroffen, wenn eine Rückkehr in das Herkunftsland auf absehbare Zeit nicht möglich ist und Flüchtlinge einen ganz besonderen Schutzbedarf haben. Viele der Flüchtlinge leben zum Zeitpunkt ihres Resettlements bereits seit vielen Jahren in den Erstzufluchtsstaaten.

Neben dem Nutzen für den Einzelnen tragen die Programme zu einer internationalen Verantwortungsteilung bei und entlasten die Erstzufluchtsstaaten. Die Zahl der bereitgestellten Resettlement-Plätze ist jedoch viel geringer als die Zahl der Flüchtlinge, die Resettlement benötigen. UNHCR setzt sich daher weltweit für die Ausweitung von Resettlement und humanitären Aufnahmeprogrammen ein.

Die meisten Resettlement-Flüchtlinge werden von den USA und Kanada aufgenommen, in Europa haben die nordischen Staaten eine lange Resettlement-Tradition.

Die Schweiz führt in Kooperation mit UNHCR seit einigen Jahren ein Resettlement-Programm, hauptsächlich für vom Syrienkonflikt betroffene Flüchtlinge, durch.

Bericht zum Runden Tisch „Förderung von Resettlement durch Private Sponsorship-Programme“

Am 11. Dezember 2017 hat UNHCR einen Runden Tisch zum Thema „Förderung von Resettlement durch Private Sponsorship-Programme – eine verstärkte Rolle für die Schweizer Zivilgesellschaft?“ organisiert.

Hintergrundnotiz zum Runden Tisch „Förderung von Resettlement durch Private Sponsorship-Programme“

Hintergrundnotiz und Programm zum Runden Tisch „Förderung von Resettlement durch Private Sponsorship-Programme – eine verstärkte Rolle für die Schweizer Zivilgesellschaft?“ – auf Deutsch, Englisch und Französisch.

Broschüre: das Resettlement-Programm Schweiz

Hier finden Sie kurz zusammengefasst Informationen zum schweizerischen Resettlement-Programm – auf Deutsch und Französisch.