Projekt QUADA

Das Dolmetschen im Asylverfahren ist aufgrund von ungleichen Machtsituationen und Hierarchien zwischen den Gesprächsteilnehmer*innen, den belastenden Gesprächsthemen und Konsequenzen von Interviews mit vielen Herausforderungen verbunden. Oft treffen auch Menschen aus unterschiedlichen Kulturen aufeinander. Dolmetscher*innen übersetzen folglich nicht „Wörter“ losgelöst von ihrem Kontext, sondern vermitteln auch zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen. In vielen Ländern gibt es jedoch keine fachspezifische Ausbildung und Vorbereitung für Dolmetscher*innen im Asylverfahren. Zudem wird für viele „Sprachen des Asylverfahrens“ keine sprachbezogene Ausbildung angeboten.

Asylspezifisches Trainingscurriculum für Dolmetscher*innen

In Kooperation mit einschlägigen Expert*innen wurde daher von UNHCR in Österreich ein modular aufgebautes Trainingsprogramm zur fachspezifischen Qualifizierung von Dolmetscher*innen im Asylverfahren erarbeitet.

Das erarbeitete Trainingsprogramm soll Sprachkundigen (d.h. Dolmetscher*innen ohne universitäre Dolmetscherausbildung oder Zertifizierung) eine erste Ausbildung und interessierten gerichtlich beeideten und diplomierten bzw. sprachgeprüften Dolmetscher*innen eine entsprechende Spezialisierung ermöglichen. Entsprechend werden grundlegende Aspekte des Dolmetschens vermittelt und durch spezifische Herausforderungen für Dolmetscher*innen im Asylbereich ergänzt. Das asylspezifische Trainingscurriculum ist als sprachenübergreifende Weiterbildung zu verstehen, d.h. es umfasst keine Sprachausbildung oder sprachenpaarspezifische Ausbildung.

Trainingshandbuch

Hier finden Sie die aktualisierte Version des Trainingshandbuchs für Dolmetscher*innen im Asylverfahren zum Download

Seit Jänner 2016 ist das Trainingshandbuch für Dolmetscher*innen auch als Printversion erhältlich:

Trainingshandbuch für Dolmetscher*innen im Asylverfahren
TRAUNER Verlag
1. Aufl. 2016, 194 Seiten, A4, Softcover
ISBN 978-3-99033-605-2
Art.-Nr. 20186151
EUR 34,90

TRAUNER Verlag: Weiterführende Informationen zum Trainingshandbuch

Lehrgänge bei den Österreichischen Volkshochschulen

Im Sinne einer strukturellen Qualitätssteigerung im Asylverfahren ist das entwickelte Curriculum für Dolmetscher*innen im Bereich Fremdenwesen und Asyl mittlerweile auch als längerfristige und nachhaltige Fortbildungsmaßnahme verankert. Die Österreichischen Volkshochschulen in Wien und Salzburg bieten Lernmodule aus dem Trainingsprogramm als Blended Learning, d.h. als Kombination von Präsenzveranstaltungen und E-Learning, an.

Informationen zu den Lehrgängen

Flyer zum Lehrgang ab Jänner 2019 in Wien

Englische Version

In den Jahren 2016/17 wurde basierend auf dem Trainingshandbuch für Dolmetscher*innen im Asylverfahren ein englischsprachiges Handbuch von einem Projektteam von UNHCR Österreich und dem Institut für Translationswissenschaft der Universität Graz in Kooperation mit internationalen Expert*innen für eine internationale Leserschaft aufbereitet. Die englische Printversion ist beim Verlag Frank &Timme erhältlich.