Das erste Globale Flüchtlingsforum fand am 16., 17. und 18. Dezember 2019 in Genf statt.

Ein Jahr nach der Verabschiedung des Globalen Paktes für Flüchtlinge kamen UN-Mitgliedsstaaten, internationale Organisationen und Vertreter aus dem Privatsektor und der Zivilgesellschaft zusammen, um den Fortschritt zur Erreichung der vereinbarten Ziele für besseren Flüchtlingsschutz zu überprüfen und konkrete Beiträge zu den Zielen bekannt zu geben – zum Beispiel in Form von finanzieller, materieller und technischer Hilfe oder Zusage von Resettlement-Plätzen.

Insgesamt waren 3.000 Teilnehmer beim Forum, das in Zukunft alle vier Jahre stattfinden soll.

Sechs zentrale Themen wurden beim Globalen Flüchtlingsforum vorrangig behandelt:

  • Bessere Verantwortungsteilung
  • Bildung
  • Zugang zu Arbeit
  • Energie und Infrastruktur
  • Dauerhafte Lösungen
  • Schutzmechanismen

Lehr- und Informationsmaterial

Einfach und verständlich aufbereitet bieten unsere Publikationen Hintergrundinformationen rund um die Themen Flucht und Asyl, die Arbeit von UNHCR und die Situation von Flüchtlingen.

Das "NesT – Neustart im Team" Programm

NesT ermöglicht die Aufnahme von bis zu 500 besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen im Zusammenhang mit den von der deutschen Regierung durchgeführten humanitären Aufnahmen.

Empfehlungen zu Corona-Maßnahmen

UNHCR veröffentlicht Empfehlungen, um Flüchtlingsschutz und Gesundheitsschutz im weiteren Verlauf der Pandemie besser zu vereinbaren.

Folgen Sie UNHCR Deutschland bei Facebook, Twitter und Instagram