Deutschland als Partner

Von Jahr zu Jahr müssen mehr Menschen aufgrund von Konflikten, Verfolgung und Naturkatastrophen fliehen. Ende des Jahres 2017 waren über 68 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Viele Konflikte und Krisen dauern schon seit Jahrzehnten an, neue oder wieder aufflammende Konflikte nehmen zu und dauerhafte Lösungen für Flüchtlinge liegen in vielen Regionen in weiter Ferne.

Infolgedessen hat sich der Bedarf des UNHCR in den letzten sechs Jahren beinahe verdoppelt – auf insgesamt 8,2 Milliarden in 2018. Trotz ebenfalls steigender Geberbeiträge war 2018 nur die Hälfte des globalen Bedarfs des UNHCR gedeckt.

In einem komplexen Umfeld mit Bedarfen und Prioritäten, die sich schnell verändern, ist UNHCR auf frühzeitige und vorhersehbare finanzielle Mittel angewiesen, die so flexibel wie möglich umgesetzt werden können, um dort zu helfen wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.

Im Jahr 2018 war Deutschland mit einem Beitrag von USD 391 Millionen drittgrößter Geber für UNHCR nach der USA und der Europäischen Union. Federführend in der Zusammenarbeit mit UNHCR ist das Auswärtige Amt, welches auch den Großteil der finanziellen Mittel zur Verfügung stellt.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstützt UNHCR in einigen entwicklungsorientierten Projekten, wie z.B. in Afghanistan, Pakistan, Ostafrika und Uganda.

Die Bundesrepublik Deutschland ist für UNHCR auch ein wichtiger strategischer Partner. Sie ist einer der ersten Signatarstaaten der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 und des Protokolls von 1967. Zudem ist Deutschland Mitglied des UNHCR Exekutivkomitees (ExCom) seit dessen Gründung im Jahr 1958 und damit eine wichtige Stimme bei der Überprüfung und Genehmigung der Programme und des Haushalts von UNHCR.

In der Diskussion um einen Globalen Pakt für Flüchtlinge (Global Compact on Refugees) setzte sich die Bundesregierung engagiert für eine faire, globale Verantwortungsteilung im Umgang mit großen Flüchtlingsbewegungen und langandauernden Vertreibungssituationen ein.

Nicht zuletzt unterstützt die deutsche Bevölkerung die Arbeit von UNHCR über unseren Partner, die UNO-Flüchtlingshilfe.

UNHCR-Reporting

Datenmaterial zu UNHCR’s Budget, programmspezifischen Ausgaben und Geberbeiträgen.

Global Report

Im Global Report zieht UNHCR Bilanz über die geleistete Arbeit, die Herausforderungen und Erfolge des vergangenen Jahres. Der Bericht gibt einen Überblick über die wichtigsten Daten und Fakten zu den einzelnen Ländern und Regionen.

Global Appeal

Der Global Appeal beschäftigt sich mit anstehenden Zielen und Herausforderungen, die die Tätigkeit von UNHCR maßgeblich bestimmen werden. Der Bericht enthält grundlegende Informationen über die unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche des UN-Flüchtlingshochkommissariats.