Tschad: Soforthilfe aus der Luft für sudanesische Flüchtlinge

UNHCR unterstützt rund 10.000 sudanesische Flüchtlinge im Tschad mit lebenswichtigen Nothilfegütern.

Eine von Dubai aus per Flugzeug beförderte Notsendung kommt im Tschad an und bringt Decken, Kanister, Moskitonetze, Küchensets, Solarlampen und andere Hilfsgüter für Tausende von Flüchtlingen, die vor der Gewalt in Darfur, Sudan, geflohen sind. © UNHCR/Aristophane Ngargoune

UNHCR hat am Donnerstag, dem 19. März, 93,5 Tonnen Notversorgungsgüter für sudanesische Flüchtlinge im Tschad aus dem globalen Lager in Dubai per Flugzeug transportiert. Die von UNHCR gecharterte Boeing 777 landete gestern Abend in der tschadischen Hauptstadt.

Die Zusammenstöße in El Geneina, im sudanesischen West-Darfur-Staat, haben seit Dezember 2019 mehr als 16.000 Menschen, vor allem Frauen und Kinder, gezwungen, vor der Gewalt in den benachbarten Tschad zu fliehen.

Sie kamen erschöpft, traumatisiert und oft mit Anzeichen von Unterernährung an. Die meisten bleiben im Freien oder in Behelfsunterkünften, mit wenig Schutz vor den Elementen. Unterkünfte, Nahrungsmittel, Wasser und medizinische Grundversorgung werden dringend benötigt, da die Flüchtlinge aus Sicherheits- und Schutzgründen weiter von der Grenze weggebracht werden müssen.

Durch diesen jüngsten Zulauf steigt die Gesamtzahl der sudanesischen Flüchtlinge im Tschad auf 360.000.

Die gestrige Lieferung umfasste 10.000 Decken, 12.000 Kanister, 12.000 Moskitonetze, 10.640 Plastikeimer, 6.000 Küchensets, 4.000 Schlafmatten, 2.000 Solarlampen und 2.000 Plastikplanen sowie ein Ambulanzfahrzeug. Mit diesen Nothilfegütern sollen die humanitären Bedürfnisse von rund 10.000 Flüchtlingen gedeckt werden.

Der humanitäre Charterflug im Wert von 308.000 US-Dollar wurde von UPS über ihr Team in Dubai organisiert, und die Transportkosten wurden vollständig von UPS übernommen.

UNHCR arbeitet rund um die Uhr, um Menschen zu helfen, die aufgrund von Gewalt und Verfolgung zur Flucht gezwungen sind. Mit dieser Sendung wird sichergestellt, dass Tausende gefährdete sudanesische Familien die dringend benötigte Hilfe erhalten.

Wir sind UPS für die rechtzeitige Spende zur Deckung der Transportkosten und der „International Humanitarian City“, dem globalen Knotenpunkt für humanitäre Notfallvorsorge und -reaktion in Dubai, für die kontinuierliche Unterstützung dankbar.

Das globale UNHCR-Lager in Dubai wurde 2006 eingerichtet und ist weltweit unser größter Lagerbestand. Diese Einrichtung verfügt über Familienzelte und andere Materialien zur Unterbringung sowie Decken, Küchensets und weitere Hilfsgüter für mehr als 250.000 Menschen.