Art Stands with Refugees 2021

Die im Rahmen dieser Kooperation entstandenen Arbeiten der Studierenden sind ab dem 13. Juni im Foyer Public space des Theaters Basel zu entdecken (mehr Informationen). Der Raum ist täglich, ausser montags, von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Die Werke der Studierenden geben einen Einblick in deren Auseinandersetzung mit Themen rund um Flucht und die Genfer Flüchtlingskonvention.

Aufgrund ihrer subjektiven und emotionalen Natur ermöglicht Kunst ein anderes Verständnis der Realität. Künstlerinnen, Künstler und Kultureinrichtungen spielen zudem eine wichtige Rolle in der öffentlichen Debatte. Sie machen auf bestimmte Themen aufmerksam, wie Aktionen im Rahmen von Art Stands with Refugees bereits in der Vergangenheit zeigten.

Für diese neue Ausgabe wurde eine Zusammenarbeit mit mehreren Schweizer Kunsthochschulen vereinbart. Ziel ist es, dass Studentinnen und Studenten der Fächer Typografie, Film, Fotografie und visuelle Künste die Genfer Flüchtlingskonvention künstlerisch bearbeiten und die wesentlichen Inhalte für den internationalen Flüchtlingsschutz hervorheben.

Für dieses Projekt arbeitet das UNHCR-Büro für die Schweiz und Liechtenstein mit folgenden Institutionen zusammen: