Art Stands with Refugees 2020

Das Projekt «Art Stands with Refugee Children» nutzt die Kunst als ein Mittel für Flüchtlinge, ihre durch traumatische Erfahrungen zerbrochene Identität wieder aufzubauen. Die eindrücklichen fotografischen Porträts der Künstlerin Audrey Cavelius zeigen Kinder und junge Erwachsene, die alleine in die Schweiz kamen. Sie tragen dazu bei, deren Realität besser zu verstehen.

 

Im Kurzfilm «Was sie mitgenommen haben – eine Liste» setzen sich Schauspielerinnen und Schauspieler mit Flüchtlingen auseinander. Sie nehmen uns mit auf die Reise von gewaltsam Vertriebenen und konfrontieren uns mit der Frage, was wir mitnehmen würden, wenn wir flüchten müssten.

 

Entdecken Sie diese beiden berührenden Projekte bequem von zu Hause aus.

Art Stands with Refugee Children

UNHCR arbeitete mit der Künstlerin Audrey Cavelius zusammen und zeigt aus deren Projekt Autres acht Porträts von unbegleiteten Flüchtlingskindern. Diese setzen sich mit dem Erlebten auseinander indem sie sich fragen, was sie werden wollen und was ihnen besonders fremd ist.

 

Mit diesem Projekt wollte die Künstlerin ihnen die Mittel an die Hand geben, ihren eigenen Weg im neuen Leben in der Schweiz einzuschlagen und uns gleichzeitig die Möglichkeit bieten, ihre Realität besser zu verstehen.

Portraits anschauenInformationen zum Projekt

Was sie mitgenommen haben - eine Liste

Ein Gedicht, eine Inszenierung und Künstler, die sich für die Sache der Flüchtlinge einsetzen: Elf Schauspielerinnen und Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum erwecken die deutsche Adaptation von Jenifer Toksvigs Gedicht «What they took with them – a list» zum Leben.

Der Kurzfilm handelt von der Frage, was Flüchtlinge auf ihrem Weg in ein besseres Leben mitnehmen.

Film ansehen